MEHRWEG
LÖSUNGEN

Du bist hochmotiviert, Mehrweg im Alltag zu nutzen, blickst aber bei dem Dschungel an Anbietern nicht durch? Dann bieten wir dir hier einen Überblick, welche Mehrweglösungen du in München findest.

Deine
eigenen
Boxen und
Becher

Kleinere Geschäfte* sind dazu verpflichtet, deine mitgebrachten Behältnisse zu befüllen. Größere Geschäfte müssen es zwar nicht verpflichtend anbieten, befüllen dir aber oft trotzdem gerne deine eigene Behältnisse.

Also auf die Tupper, fertig, los!

Wie der Einkauf mit der eigenen Verpackung funktioniert, kannst du hier herausfinden: Einkauf mit dem eigenen Behältnis

Der Vorteil für dich: du musst die Behältnisse nicht zurückbringen, sondern lediglich zuhause wieder gut reinigen. Dadurch werden keine neuen Ressourcen verbraucht, denn du nutzt das, was du schon hast. Beim Einkauf deiner Speisen und Getränke solltest du nur darauf achten, dass deine Boxen und Becher sauber und intakt sind. Dreckige und kaputte Behältnisse dürfen vom Verkaufspersonal abgelehnt werden.

Das Label „Einmal ohne, bitte“ kennzeichnet Läden und Ladentheken, in denen du deine mitgebrachten Boxen und Beutel befüllen lassen kannst. Egal ob Bäckerei, Metzgerei oder Frischetheke – überall kannst du einfach Müll vermeiden. Welche Geschäfte dabei sind, kannst du auf dieser Karte sehen.

*Bis zu 80 m² Verkaufsfläche und maximal 5 Mitarbeitende.

Mehrweg
pool-systeme

Größere Geschäfte* sind dazu verpflichtet, Speisen und Getränke nach Wunsch der Kund*innen in Mehrwegverpackungen auszugeben. Um diesem Wunsch nachzukommen, benutzen viele Betriebe die Mehrwegprodukte von einem oder mehreren Mehrweg-pool-systemen.

Wie genau die einzelnen Systeme funktionieren und wie viele Aus- und
Rückgabestellen ein System jeweils hat, kannst du weiter unten
nachlesen.

Für dich als Kund*in fallen dabei keine Extrakosten an. Lediglich ein Pfand darf verlangt werden, das du nach Rückgabe des Bechers oder der Box natürlich wieder zurückbekommst.

Der Vorteil für dich: du kannst deinen Becher überall dort zurückgeben, wo es das Mehrwegsystem sonst auch noch gibt. So kannst du dir für einen entspannten Spaziergang einen Kaffee im Mehrwegbecher holen, ihn währenddessen geninaeßen und am Ende deiner Runde bei einem anderen Partnerbetrieb des selben Anbieters wieder abgeben.

*Mehr als 80 m² Verkaufsfläche und/oder mehr als 5 Mitarbeitende

RECUP/REBOWL

So funktioniert’s:

  1. Bestelle dein Essen/Getränk To-Go im RECUP oder in der REBOWL.
  2. Hinterlege beim Zahlen den entsprechenden Pfandbetrag. Für einen RECUP 1€, für eine REBOWL 5€.
  3. Überall wo es RECUP/REBOWL gibt, kannst du auch dene Behälter zurückgeben. Einfach Behältnis abgeben und den Pfandbetrag zurückbekommen.


In München gibt es über 780 Ausgabe- und somit auch Rücknahmestellen, die du auf der Karte auf der Webseite und in der RECUP App (erhältlich im App Store oder Google Playstore) finden kannst.

RECUP arbeitet mit den Lieferservices Lieferando, Wolt und Uber Eats zusammen.

Relevo

So funktioniert’s:

  1. Bestelle dein Essen/Getränk To-Go im Relevo Mehrweggeschirr.
  2. Scanne mit Hilfe der Handykamera oder der Relevo App (erhältlich im App Store oder Google Playstore) den QR-Code auf dem Geschirr. Die allererste Ausleihe kannst du direkt über die Handykamera erledigen und ohne die App herunterladen zu müssen.
  3. Überall wo es Relevo gibt, kannst du auch deine Behälter zurückgeben. Scanne das Rückgabeschild im Relevo-Partnerrestaurant mit der Handykamera oder der Relevo App und gib dein Behältnis ab.

 

Für dich entstehen bei der Ausleihe keine Kosten – nur wenn du das Mehrweggeschirr innerhalb von 14 Tagen nicht zurück bringst, werden 10€ pro Schüssel und 5€ pro Becher berechnet. Für 1€ kannst du die Frist um eine Woche verlängern.

In München gibt es knapp 300 Ausgabe- und somit auch Rücknahmestellen, die du in der Relevo App finden kannst.

Relevo arbeitet mit den Lieferservices Lieferando, Wolt und Uber Eats zusammen.

Vytal

So funktioniert’s:

  1. Lade die Vytal App entweder im App Store oder Google Playstore runter.
  2. Bestelle dein Essen/Getränk To-Go im Vytal Mehrweggeschirr.
  3. Scanne mit Hilfe der Vytal App den QR-Code auf dem Geschirr.
  4. Um ein negatives Rückgabenerlebnis zu vermeiden, kannst du in der Vytal App einsehen, welcher Vytal-Partner dein ausgeliehenes Behältnis zurücknimmt.

Für dich entstehen bei der Ausleihe keine Kosten – nur wenn du das Mehrweggeschirr innerhalb von 14 Tagen nicht zurück bringst, werden 10€ pro Schüssel und 4€ pro Becher berechnet. Für 1€ kannst du die Frist um eine Woche verlängern.

In München gibt es über 200 Ausgabe- und somit auch Rücknahmestellen, die du auf der Karte auf der Webseite und in der Vytal App finden kannst.

Vytal arbeitet mit den Lieferservices Lieferando, Wolt und Uber Eats zusammen.

 

* Die hier aufgeführten Mehrweg-Poolsysteme sind die derzeit etablierten Anbieter in München. Diese Übersicht (Stand Juni 2023) wird je nach Entwicklung auf dem Markt laufend ergänzt und ist daher nicht abschließend. Auch ist dies nur eine Information und keine Empfehlung für einen der genannten Anbieter. Eine Übersicht über alle Mehrweg-Poolsysteme in Deutschland findest du hier.

Die Behältnisse aller hier aufgeführten Unternehmen sind Mikrowellen- und Gefrierfachgeeignet sowie auslaufsicher.

Betriebs-
eigene Systeme

Viele Geschäfte haben ihr eigenes Mehrwegsystem. Sie entscheiden selbst über die Höhe des Pfandes. Zurückgeben kannst du die Behältnisse dieser Systeme NUR bei der Kette/dem Betrieb, in dem du sie auch ausgeliehen hast.

Wichtig zu beachten: Ein Mehrwegsystem gilt nur dann als solches, wenn die Rückgabe der Behältnisse durch eine ausreichende Logistik ermöglicht und durch geeignete Anreize, z.B. Pfand, gefördert wird. Es ist also nicht Sinn der Sache, wenn du im Laden ein wiederverwendbares Behältnis kaufen muss und dann nicht wieder zurückgeben darfst!

Münchner Beispiele für betriebseigene Mehrwegsysteme sind Rischart, dean&david, Vinzenzmurr.

Ganz
heitlich
Nachhaltig

Die Mehrwegsysteme RECUP/REBOWL und Vytal sind mit dem Blauen Engel ausgezeichnet. Damit wird garantiert, dass die Schalen und Becher ohne umwelt- und gesundheitsbelastenden Materialien hergestellt werden, recyclingfähig und langlebig sind, und am Ende des Produktzyklus der wertstofflichen Verwertung zugeführt werden. Mehr Infos dazu findest du hier.
Die Schalen und Becher vom Mehrwegsystem Relevo werden BPA- & schadstofffrei ohne Weichmacher oder Melaminfrei hergestellt, sind langlebig, und werden am Ende des Produktzyklus vom Hersteller zu 100% inhouse-recycelt. Mehr Infos dazu findest du hier.